Guck ma – Das große Fotoprojekt für Fairness und globale Gerechtigkeit

Guck ma: wir benötigen Unterstützung!

#Förderer #Stiftung #Bildung #Fairness #Kultur

DSCN6486

Liebe Guck ma-Förderer, Unterstützer,
liebe Stiftungsverantwortliche und Mäzene,

wir möchten das erfolgreiche Guck ma-Projekt finanziell und organisatorisch auf eigene Beine stellen
und gerne gemeinsam mit Ihnen in die vierte Runde starten – in Hamburg, in Niedersachsen oder auch deutschlandweit. Hierzu möchten wir Sie als Projektträger, Kooperationspartner oder Förderer gewinnen.

Gerne stellen wir Ihnen Guck ma in einem persönlichen Gespräch vor und freuen uns, wenn Sie das Projekt nachhaltig unterstützen würden.

Gemeinsam mit Ihnen ist vieles denk- und machbar: z.B. eine Erweiterung auf andere Bundesländer oder neue inhaltliche Fairness-Schwerpunkte wie Gewaltpräven­tion, Nachhaltigkeit oder Toleranz.

Ohne neue Unterstützung wäre Guck ma 2013/14 die erfolgreichste und leider auch die letzte Wettbewerbs- und Mitmachrunde dieses besonderen Bildungsprojekts.

Gemeinsam mit Ihnen könn(t)en wir nach vorn blicken – wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung!

Projektleitung, Konzeption und Kommunikation:

Dr. Friderike Seithel, mobil 01578 – 761 81 71, guckma(at)friderike-seithel.de
Christina Leitow, KULTURPLANETEN, mobil: 0171–890 58 79, guckma(at)kulturplaneten.de

Einige Stimmen zu Guck ma:

Staatsrat Wolfgang Schmidt anlässlich der Preisverleihung im Rathaus 2014:
„Der Fotowettbewerb Guck ma von hamburg mal fair ist ein ungewöhnliches und in seiner Art bislang einmaliges Bildungsprojekt zum Fairen Handel. Es hat beim Bundeswettbewerb ‚Hauptstadt des Fairen Handels‘ 2013 sogar einen Sonderpreis für die Stadt Hamburg errungen. Guck ma greift nicht nur ein wichtiges Thema auf, sondern fördert auch kreatives und kritisches Denken in unserer Welthandelsstadt Hamburg, die den Titel Fairtrade-Stadt trägt. Es ist uns wichtig, dass sich insbesondere junge Hamburgerinnen und Hamburger mit den Themen Fairness und Fair Trade auseinandersetzen. Ein großes Lob und Dankeschön den Initiatoren, Teilnehmern und Unterstützern dieses herausragenden Projektes. Für eine weitere Wettbewerbsrunde benötigt das Fotoprojekt Guck ma dringend noch Förderer. Ich würde mich sehr freuen, wenn weitere Hamburger Unternehmer dieses einmalige Projekt monetär unterstützen.“

Christoph Siegert, Profi-Fotograf und Schirmherr des Projekts:
„Guck ma ist deshalb so besonders und einmalig, weil sich Jugendliche über das Medium Fotografie kreativ mit einem gesellschaftlich relevanten Thema beschäftigen und alle, auch die beteiligten Lehrer und Fotografen, von und miteinander lernen. Alle lernen, genauer hinzuschauen. Den eigenen Standpunkt zu überprüfen. Das Kaufverhalten zu überdenken. Für die persönliche Entwicklung als mündiger Staatsbürger geht es darum, ein Bewusstsein für Fairness und Gerechtigkeit zu entwickeln, welches prägend für das ganze Leben sein kann”.

Katharina Montag, Kunstlehrerin an der Kultur- und Stadtteilschule Altrahlstedt:
„Unsere buntgemischte 6. Klasse mit sechs Förderkindern war durch den Wettbewerb hochmotiviert bei der Sache und viele Kinder mit sonst großen Konzentrationsproblemen sind während unseres Projekts über sich hinausgewachsen. Einerseits natürlich weil die Preise lockten, andererseits auch da die Kinder gefragt waren, ihre Meinung für andere sichtbar darzustellen, und sie sich so unbedingt ernst- und wahrgenommen gefühlt haben. (…) Meiner Meinung nach ist der Wettbewerb “guck ma” der kreativ spannendste und auch inhaltlich ein unbedingt wichtiger Wettbewerb in Hamburg. Alle anderen Preisbilder waren auf so einem hohen ästhetischen wie auch inhaltlichen Niveau, dass wir uns sehr geehrt gefühlt haben, zu den Preisträgern gehört zu haben! Auf jeden Fall würde ich wieder an diesem Wettbewerb teilnehmen und hoffe, dass dieser Wettbewerb nicht aufgrund fehlender Gelder verschwindet.“

Joachim Rose, Julius-Leber-Schule:
„Der Guck Ma Fotowettbewerb war für die Schüler besonders motivierend. Das griffige Thema, die vielen Möglichkeiten der Umsetzung und nicht zuletzt die Aussicht auf eine Prämierung waren ein toller Ansporn. Auch die Beratung durch die professionellen Fotografen hat den Schülern sehr geholfen, ihre Ergebnisse kritisch zu betrachten und eventuell neu zu überdenken. Auf diese Weise haben auch gerade die sonst eher zurückhaltenden Schüler gut gearbeitet und der Wettbewerb hat gerade die Schüler gefördert, die sonst so selten im Rampenlicht stehen. Als Lehrer fand ich den inhaltlichen Bogen des Guck Ma Fotoprojekts sehr hilfreich und inspirierend, angefangen bei einer fundierten und praxisorientierten Fortbildung über die Beratung durch das Süd-Nord-Kontor, durch die professionellen Fotografen im Unterricht bis hin zu der tollen Preisverleihung.“

Klasse 9a, Stadtteilschule Poppenbüttel:
„Es ist egal, ob wir gewinnen oder nicht, wir werden in jedem Fall mit den beteiligten SchülerInnen ins Rathaus zu einer Ehrung eingeladen. (…) Dieser Wettbewerb war sehr spannend. Er ist zwar sehr zeitintensiv, aber es lohnt sich! Die Kreativität und Leidenschaft, mit der die SchülerInnen dabei waren, hat den ganzen Aufwand vergessen lassen!“

Advertisements

TWITTER

Top Beiträge & Seiten

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

%d Bloggern gefällt das: